Bemerkung melden

DAS BAUMHAUS AUF DER ESCHE

– Cecylia Malik und Niedzielni im Wrocławer Hinterhof

Vermutlich hat jeder von uns einst von einem Baumhaus geträumt. Einem, in dem man sich vor der Welt verstecken kann, in dem alle Träume in Erfüllung gehen. Einem Ort näher am Himmel, an der Natur, beinahe Teil einer anderen Dimension von Raum und Zeit. Ein solches Baumhaus, für Kinder und Erwachsene, entsteht gerade in einer Wrocławer Wohnsiedlung im Rahmen der Visuellen Künste in der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016. Gebaut wird es von den Krakauer Künstlern Cecylia Malik und das Kollektiv Niedzielni, gemeinsam mit den Bewohnern.

Wrocław – Eingang durch den Hinterhof ist Polens größtes Projekt-Experiment dieser Art: einige Dutzend Kunstaktionen in Wrocławs öffentlichem Raum, vor allem in Hinterhöfen. Die Aktivitäten begannen 2015 und werden bis 2016 andauern. Die an einem gewissen Ort wirkenden Künstler arbeiten mit den Bewohnern so zusammen, dass die entstandenen Lösungen das gemeinsame Werk aller sind. Das Ziel des Projektes ist, den Menschen ihre Verantwortung für jene Orte vor Augen zu führen, die ihnen so nahe sind, aber dennoch als Niemandslands gelten – verlassen, vernachlässigt. Dieses Jahr finden die Aktivitäten in den Stadtteilen Przedmieście Oławskie, Ołbin, Huby, Kleczków, Kozanów und Brochów statt.

 

- Wir möchten, dass die Arbeiten der Künstler nicht nur aufs Stadtzentrum und auf Kulturinstitutionen fokussiert sind. Dieses von uns begonnene Experiment lässt Künstler auf Probleme, Freuden und Träume von Bewohnern verschiedener Stadtteile von Wrocław hinweisen. – sagt Natalia Romaszkan, die Koordinatorin des Projektes.

 

DEMOKRATISCHER BEGEGNUNGSRAUM

 

Eines der Projekte im Rahmen des Programms „Wrocław – Eingang durch den Hinterhof“ ist Das Baumhaus auf der Esche. Im Zeitraum vom 4. bis zum 10. Juli werden die Künstler Cecylia Malik und Niedzielni, also Piotr Dziurdzia, Jakub Wesołowski und Bartolomeo Koczenasz, mit Unterstützung der Bewohner selbst ein für alle zugängliches Baumhaus bauen: die Erfüllung der Träume vieler Kinder und auch des einen oder anderen Erwachsenen, ein Ort der Freiheit und ungezwungener Freude. Das Baumhaus wird für alle Bewohner offen sein – weder Alter, Interessen noch politische Überzeugungen spielen eine Rolle. Man muss keine Anmeldung tätigen, keine Schlüssel abholen, keine Plätze reservieren. Kommen kann man mit seinem Hund, seiner Katze oder seinem Goldfisch. Seine Hausaufgaben machen, Limonade trinken, oder einfach nur herumsitzen und die Zeit genießen. Einfach einen Augenblick lang glücklich sein.

 

Neben dem Bau des Baumhauses können die Bewohner der Wohnsiedlung, in der es entsteht, auch an Animationen und Workshops teilnehmen.

 

INFORMATIONEN ZUM PROJEKT

 

Das Baumhaus auf der Esche

Künstler: Cecylia Malik und Niedzielni: Piotr Dziurdzia, Jakub Wesołowski, Bartolomeo Koczenasz

Ort: der Hof zwischen den Straßen ul. Żeromskiego, ul. Nowowiejska, ul. Jedności Narodowej, und ul. Daszyńskiego in Wrocław

Zeit: 4.-10. Juli 2016

Eintritt frei

 

Cecylia Malik

Malerin, Performerin, Kuratorin, Erzieherin und Aktivistin. Autorin vieler Ausstellungen und Kunstprojekte, u.a. Ikonostas Miasto (Ikonostas Stadt), Koncert u Pana Żula (Konzert bei Herrn Żul), „365 Drzew” (365 Bäume) i „6 Rzek” (6 Flüsse). Für „365 Drzew” erhielt sie den Titel Kulturistin des Jahres 2010, verliehen von den Leitern der Sendung Radiowy Dom Kultury des Radiosenders Trójka. Im selben Jahr gewann sie außerdem den von der Krakauer Ausgabe der Zeitung Gazeta Wyborcza verliehenen Publikumspreis Kulturalne Odloty in der Kategorie Künstler des Jahres. In 2012 war sie Stipendiatin des Ministers für Kultur und Nationalerbe.

 

 

 

Niedzielni

Künstlerisch-aktivistisches Kollektiv aus Krakau. Ihre Handlungsdomäne ist die Stadt, und im Besonderem ihre unscheinbaren Orte: ungezähmte Wälder und Flüsse. Sie sind überzeugt, dass eine Landschaft nicht zum Verkauf steht und unser Lebensraum Gemeingut ist, deshalb also nicht den Gesetzen der freien Marktwirtschaft unterliegen darf. Sie setzen sich für den Schutz der Umwelt und unseres gemeinsamen Erbes ein, indem sie Aktionen und Proteste organisieren. Sie sehen den Protest als Kunst im öffentlichen Raum.

Programm der Aktivitäten neben dem Bau des Bauhauses im Zeitraum 4.-10. Juli 2016 (Sämtliche Details: https://goo.gl/nWjCYx):

 

4. Juli, Montag

Arbeitsvorbereitungen. Verteilung der Einladungen und persönliches Einladen der Bewohner von Ołbin zu abendlichen Treffen, Workshops und der feierlichen Einweihung des Baumhauses.

 

5. Juli, Dienstag

  • Workshop (Mittag): „Pläne für den Hof”. Kinder und Erwachsene werden Ideen für die Gestaltung des Hofes in Ołbin austauschen. Die auf den Grundriss des Hofes aufgezeichneten Ideen werden später Teil der während des abendlichen Treffens am Ende des Projektes gezeigten Projektion sein.
  • Abendliches Treffen: „Spiele im Hof”. Kennenlernpicknick bei einer Tasse Tee und Musik.

 

6. Juli, Mittwoch

  • Beginn des dreitägigen Anmalens der Bretter, die das Baumhaus schmücken werden, mit Teilnahme der Kinder
  • Workshop (Mittag) von Jakub Wesołowski aus dem Kollektiv Niedzielni, „Bastle dir aus Recycling-Müll einen Hüter deiner Schätze aus dem Hof und ein Müll-Springseil“
  • Abendliches Treffen im Schatten der Esche, begleitet von Kaffee und Kuchen sowie der Erzählung von Jakub Wesołowski „Entdecke den Superhelden in dir”.

 

7. Juli, Donnerstag

  • Workshop (Mittag) von Bartolomeo Koczenasz aus dem Kollektiv Niedzielni „Ein Lächeln für die Stadt”.
  • Abendliches Treffen im Schatten der Esche „Eine Reise für ein Lächeln” geleitet von Bartolomeo Koczenasz aus dem Kollektiv Niedzielni.

 

8. Juli, Freitag: Der Tag von Cecylia und den Bäumen

  • Workshop (Mittag) von Cecylia Malik  aus dem Kollektiv Niedzielni, „Bäume sind in Mode”.
  • Abendliches Treffen im Schatten der Esche „365 Bäume und Graf Baumkletterer” geleitet von Cecylia Malik.

 

9. Juli, Samstag

  • Große Vorbereitungen für die Einweihung des Baumhauses
  • Bau des Baumhauses und Sammeln von Anleitungen für Spiele im Hof unter den Kindern
  • Workshop „Spiele im Hof” geleitet von allen Mitgliedern des Kollektivs Niedzielni.

 

10. Juli, Sonntag

  • Sonntag der Niedzielni und Eröffnung des Baumhauses auf der Esche.
  • Am Nachmittag: große Eröffnung des Baumhauses auf der Esche – Picknick für die Bewohner.
  • Nach Einbruch der Dunkelheit: Projektion über die Workshops und den Bau des Baumhauses sowie eine Präsentation von Filmen und Zeichnungen mit Spielanleitungen und den interessantesten Projekten für die Gestaltung des Hinterhofes in Ołbin. Zum Abschluss DJ Bartolomeo und eine Tanzparty.

 

Mehr Informationen:

www.wroclaw2016.strefakultury.pl/podworze /; www.facebook.com/wejscieodpodworza /

www.instagram.com/wroclaw_wejscie_od_podworza    

              

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Programms „Wrocław – Eingang vom Hinterhof” ist frei.

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Domek

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail