Bemerkung melden

Fast 100 Ereignisse am Wochenende des Abschlusses der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016!

Ein großes „Hörspiel“ mit Małgorzata Foremniak, Arkadiusz Jakubik und Robert Więckiewicz, das multimediale Spektakel „Himmel”, die größte Silent Disco in Europa für 2 300 Kopfhörersets und die Oper von Verdi, Offene Kunsttage, zwei Musikfestivals mit Stars der Rock- und Avantgardemusik, Straßentheater, Paraden, ESK von der Küche in Wrocławer Cafes und Restaurants, eine künstlerische Anstrahlung auf dem Dunikowski-Boulevarde bzw. ESK-Infopunkte mit Livemusik. So wird in etwa die Stadt im Zeitraum vom 15. bis 18. Dezember im Rausch der Kultur anlässlich des Wochenendes des Programmabschlusses der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016 aussehen. Für die meisten Ereignisse ist der Eintritt frei. 

Das Jahr, in dem Wrocław die Rolle der Europäischen Kulturhauptstadt erfüllte, nähert sich dem Ende zu. Es ist ein wahres Kulturfestmahl für die Stadteinwohner und deren Gäste. Das Programmangebot ist äußerst umfangreich und umfasst eintrittsfreie Open-Air Spektakel, Konzerte, Performances und Ausstellungen, die in der ganzen Stadt verteilt sind!

Lesen mit den Stars, die Abschlusszeremonie und eine große Silent Disco 
Die Wrocławer Jahrhunderthalle fungiert als eins der Hauptkulturzentren am ESK Wrocław 2016 – Abschlusswochenende. Dort finden die Hauptprogrammpunkte statt, von denen der wichtigste die Abschlusszeremonie ist. Das multimediale Spektakel „Himmel” kann dreimal (am 16. und 17. Dezember) gesehen werden. Wegen enormen Interesses können ab 12. Dezember die letzten unentgeltlichen Eintrittskarten abgeholt werden – im ESK-Infopunkt Barbara (Świdnicka 8c) und an der Kasse des Zentrums Impart (Mazowiecka 17). „Himmel”, der letzte Teil des „Flow-Quartetts” von Chris Baldwin, ist die Geschichte dreier Generationen von Frauen, Einwohnerinnen von Wrocław, deren Schicksal eine Verkörperung des nicht gewöhnlichen Daseins der Stadt im 20. Jahrhundert ist. Es sind auch: ein fantastisches Licht- und Klangspiel, ein Liveorchester, zahlreiche Künstler und Wrocławer Geister. In der Jahrhunderthalle findet außerdem die höchstwahrscheinlich größte Silent Disco in Europa statt. Am Tag des letzten Spektakels der Abschlusszeremonie unter dem größten Dach Wrocławs tritt das Kollektiv N.O.S. (NogaśObszańskaSzydłowska.) auf und führt dabei die stumme Megadisco (17. Dezember um 22:30 Uhr).

Am Sonntag (18. Dezember um 16.00 Uhr) erscheinen in der Jahrhunderthalle Kino- und Theaterstars, die zum außergewöhnlichen „Hörspiel“ einladen möchten. Bekannte polnische Schauspieler, Małgorzata Foremniak, Arkadiusz Jakubik und Robert Więckiewicz werden Werke von Sławomir Mrożek vorlesen – zum ersten Mal mit aktiver Beteiligung des Publikums, das die Rolle der Textkommentatoren und Kreatoren der Toneffekte übernehmen soll. Natürlich laden wir auch diejenigen ein, die nur Zuhörer bleiben wollen. Unentgeltliche Eintrittskarten für dieses einmalige, experimentelle Projekt sind ab Freitag, dem 9. Dezember (12.00 Uhr) an zwei Orten, ESK- Inforpunkt Barbara (Świdnicka 8c) und der Kasse von Impart (Mazowiecka 17) erhältlich. Interessierte können bis zu 4 Tickets pro Person abholen.

Musikgipfel 
Das Abschlusswochenende beginnt am Donnerstag, dem 15. Dezember um 20:00 im Cafe Barbara mit einem leisen Konzert der Gruppe We draw A als Eröffnung der  8. Festivalausgabe von WROsound

Im Rahmen des Festivals (16.-17. Dezember) treten in Impart u.a.: Christian Löffler & MohnaPink FreudA_GIM feat. Novika& Klark, Legendarny Afrojax und MIN t auf. Informationen über Tickets befinden sich auf der Seite: www.wrosound.pl. Vor uns auch das Freundschaftsfestival (15. Dezmeber, ab 18:00 Uhr), d.h. 15. Jubiläum der Wrocławer Gruppe OCN (jahrelang als Ocean bekannt). In der Halle Orbita spielen Happysad, Raz Dwa Trzy, Muchy und Lech Janerka, Monika Borzym, Olaf Deriglasoff Band sowie der Leader der Band JamalTomasz „Miodu” Mioduszewski. Tickets sind auf: eventim.pl, biletin.pl und in Empik-Läden zu kaufen.


Der Geist eines Jubiläums herrscht auch im Nationalen Musikforum (NFM), wo am 18. Dezember mit einem Konzert der 10. Jahrestag des NFM-Chors gefeiert wird. Das Ensemble leitet  Agnieszka Franków-Żelazny, Dirigentin und Kuratorin für Musik bei ESK. Im Musiktheater Capitol tritt wiederum der Chor Kommentierender Wrocławer (18. Dezember, 16:00 Uhr) mit seinem Finalkonzert auf. Eine musikalische Zusammenfassung findet auch die Workshopreihe „Samoróbka” (18. Dezember 18:00 Uhr und 20:30 Uhr) unter den Fittichen von Paweł Romańczuk (Małe Instrumenty). An der Wrocławer Oper wird die erste Premiere der Saison – die Oper „Troubadour” von Giuseppe Verdi (16.-18. Dezember, 19:00 Uhr) vorgestellt. 

Große ESK-Ausstellungen für jeden
Das Abschlusswochenende ist auch für Kunsttage offen und somit nicht nur für Fans der visuellen Künste ein wahrer Traum. Vom 16. bis 18. Dezember können die Ausstellungen: „Photography Never Dies” am Hauptbahnhof Wrocław Główny, die Dauerausstellung im Geschichtszentrum Zajezdnia „Wrocław 1945-2016” und „Lemberg 24. Juni 1937. Stadt, Architektur, Moderne” im Architekturmuseum ohne Eintritt besucht werden. Die Eintrittsgebühr für die Ausstellung „Summer Rental” im Vier-Kuppel-Pavillon und „Wrocławer Europa” im Nationalmuseum ist symbolisch und beträgt lediglich 1-3 zł. Am 17. Dezember kann man zudem hinter die Kulissen der Wrocławer Oper schauen, sich mit der Exposition „Schatten – Shadows” –Arbeiten von Mathilde Lavenne, die im Rahmen des Programms der Künstlerischen Residenzen A-i-R WRO entstanden sind  (Pokoyhoff- Passage, 17.-18. Dezember, 16:00-20:00 Uhr) vertraut machen und die einmalige Performance „Bubble, bubble” (17. Dezember, 20:00 Uhr) aus der Inspiration durch die Kommunikation der Delphine erleben. 

Besichtigung der Oper
Am 16., 17. und 18. Dezember bietet sich die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Wrocławer Oper zu schauen und die sonst für Zuschauer unsichtbaren Orte kennen zu lernen. Für die außergewöhnlichen Besichtigungen kann man sich im ESK-Infopunkt Barbara (Świdnicka 8c) anmelden. Gruppen von max. 50 Personen wird Adam Frątczak führen. Im Foyer der Oper kann bis Ende Januar eine den Operaufführungen von Ewa Michnik- der ehemaligen Operdirektorin, gewidmete Ausstellung sehen.

Im ESK- Infopunkt (Świdnicka 8c) können ab Donnerstag, dem 15.12 unentgeltliche Tickets für drei Besichtigungen abgeholt werden:

- 16.12 (50 Tickets)

- 17.12 (50 Tickets)

- 18.12 (50 Tickets)

Jede Besichtigung findet um 14:00 Uhr statt.


Krippenspiel, Straßentheater und Paraden
Am Abschlusswochenende verwandeln sich Wrocławer Plätze und Straßen in künstlerische Bühnen, auf denen Spektakel für Kinder und Erwachsene gezeigt werden. Am Samstag und Sonntag (17. Dezember, 17:00 Uhr und 19:00 Uhr, 18. Dezember, 18:00 Uhr) wird vor dem Hauptbahnhof Wrocław Główny eine Aufführung des Theaters der Träume aus Gdańsk gezeigt. Zuschauer werden eine ungewöhnliche Geschichte eines Menschen-Giganten, der zwischen Träumen und der Realität lebt, kennen lernen. Ab Freitag bis Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr wird sich der Taubenplatz (Plac Gołębi) am Wrocławer Altmarkt mit künstlerischen Krippenspielen und Sternsingern aus Lemberg füllen. letztere möchten Zuschauer zum gemeinsamen Spaß und Singen der Weihnachtslieder nach alter Tradition einladen. Auf der Strecke zwischen der Straße ul. Świdnicka und dem Universitätsgebäude kann sich jeder der bunten Parade des Theaters der Puppenklinik (17. Dezember, 16:30, 19:00 Uhr und 18. Dezember, 16:30 Uhr) anschließen. Sie besteht aus zahlreichen Schauspielergruppen, Puppen und Tierfiguren, darunter einem Löwen, einem Elephanten und einer Giraffe. Die Finalshow findet am Fechterdenkmal am Universitätsplatz (Plac Uniwersytecki) statt. Sämtliche Open-Air Shows sind gratis. Bei Streifzügen durch  Wrocław lohnt auch den Lichtpfad zu gehen und somit die spezielle künstlerische Facette des Dunikowski-Boulevardes, die extra für das ESK-Abschlusswochenende vorbereitet wurde, erleben.

ESK auf der Gabel
Das Abschlusswochenende lädt auch in Wrocławer Cafes und Restaurants ein. Im Rahmen der Aktion „ESK von der Küche“ (15.-18. Dezember) werden besondere Speisen nach dem in diesem Jahr herausgebrachten  Wrocławer Kochbuch angeboten. Zum Verkosten gibt es u. a. die Eierpaste des Opas Karls, Kaisers Leckerbissen, Hefekuchen mit Zimtstreusel, Kiesełyci mit Kartoffeln, d.h. Lemker Hafermehlsuppe, Tomatensuppe aus Opperau, Schlesischen Himmel, d.h. Schweinsrücken mit Suska Sechlońska und Buchweizenpfannkuchen mit Crème fraiche.  Nach der Kulturküche sucht man in den Cafes: Etno, Bema Cafe, Borówka, Nadodrze und Restaurants: Mama Manoush, Szynkarnia, La Maddalena, Jasna, Mleczarnia, Olszewskiego 128 und Machina Organika. 

ESK-Infopunkte mit Livemusik und Karten des Abschlusswochenendes
Vom 16. bis 18. Dezember werden im Stadtzentrum und bei der Jahrhunderthalle 10 ESK-Infopunkte geöffnet sein, um u. a. Wrocławer mit Livemusik zu wärmen. Informationen, Karten, Lunch und Kaffee sind auch täglich bei Barbara (Świdnicka 8c) – im Herzen der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016 erhältlich. 

Kulturnachspiel
Das Wochenende des Abschlusses vom ESK-Programm ist nur ein Teil des großen Finale des Wrocławer Jahres voller kultureller Emotionen. Am 31. Dezember erwartet uns noch ein solides Musiknachspiel. Zur gemeinsamen Unterhaltung lädt Sylwester Wrocławski ein. Unter dem Künstlernamen verbergen sich hervorragende Künstler, die mit Wrocław verbunden sind. Sie werden sich am einmaligen Konzert am Wrocławer Rynek beteiligen. Zwei Bühnen, zehn Gruppen, fantastische Lichteffekte – ein wahrhaftiger Abschied von diesem außergewöhnlichen Jahr. Der Titel der Europäischen Kulturhauptstadt wird jedoch bei uns für immer bleiben. Wrocław ist, wie die letzten 12 Monate gezeigt haben, eine Stadt der Kultur, deren europäische Hauptstadt. Dank Euch wird es auch  als solche fortbestehen!

 

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Weekend Zamknięcia ESK 2016

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail